Zu wenig Bewegung, ungesunde Ernährung, Übergewicht und Stress gehören neben Erbanlagen zu den Hauptrisikofaktoren für Menschen, an Bluthochdruck zu erkranken. Bleibt das Leiden unbehandelt, drohen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Doch nicht nur wir sind von Bluthochdruck betroffen, auch unsere Tiere können darunter leiden. Bei den beliebtesten Haustieren in Deutschland, den Katzen, sind vor allem Tiere ab sieben Jahre gefährdet. Unbehandelt kann ein zu hoher Blutdruck auch bei Stubentigern fatale Folgen für die Gesundheit haben. Besonders gemein: Häufig sind bei Mensch und Tier keine warnenden Anzeichen für die Erkrankung zu sehen, deshalb nennt man die Hypertonie auch den „stillen Killer“.

Wie häufig kommt Bluthochdruck bei Mensch und Katze vor?

2 von 6 Menschen leiden unter Bluthochdruck

1 von 6 Katzen ab 7 Jahre leidet unter Bluthochdruck

Hoher Blutdruck bleibt oft lange Zeit unbemerkt, denn es gibt kaum äußere Anzeichen.

„Bluthochdruck wird auch als „stiller Killer“ bezeichnet, da er sich im Verborgenen entwickelt. Beim Menschen können in einigen Fällen Symptome wie etwa Kopfschmerzen, Nervosität oder innere Unruhe auftreten, die von den Patienten aber häufig gar nicht sofort mit einem hohen Blutdruck in Verbindung gebracht werden.“

Dr. Tobias Lange, Internist

Eine Katze

„Auch bei Katzen entwickelt sich ein zu hoher Blutdruck leider meist ohne besondere Alarmsignale für den Halter. Die Katze kann äußerlich vollkommen gesund erscheinen, während der zu hohe Blutdruck innerlich bereits Schaden anrichtet.“

Dr. Angelika Drensler, Tierärztin

Die Folgen von Bluthochdruck können für Mensch und Tier gravierend sein.

Organschäden sind möglich an:

 

Aber: Mit regelmäßigem Blutdruckmessen kann  Bluthochdruck einfach erkannt werden.

Empfehlung:
Ab 40 Jahren 1x jährlich

Blutdruckmessgerät für den Menschen
Eine Katze

Empfehlung:
Ab 7 Jahren 1x jährlich

Wird Bluthochdruck früh diagnostiziert, kann er mit Medikamenten in der Regel einfach stabilisiert werden.

Mehr Informationen und Videos zu Bluthochdruck finden Sie auf: